^



 


Gärten im Japan Stil

1623

     details

Herkunft:
Japan


Unabhängig von der Größe des Gartens versucht der japanische Gestalter, darin die Quintessenz der Natur einzufangen, manchmal auch in Form vom Symbolen. Die Gärten bilden abgeschiedene, idealisierte Welten, völlig dem Seelenfrieden und der Meditation gewidmet. Anhand von Beispielen aus Japan und Europa macht der Autor diese japanische Gartenseele deutlich und bietet Anleitung, sie auf westliche Verhältnisse zu übertragen, ohne sie nur leblos zu kopieren.

Autor: Jean-Paul Pigeat

168 Seiten,
168 Farbfotos,
21 Farbzeichnungen